So helfen wir Ihnen:

Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung ist für alle Menschen mit Behinderungen. Sie ist auch für Menschen, die krank sind und vielleicht bald behindert sein könnten. Für Angehörige, Partner und Freunde von Menschen mit Behinderungen, die einen Rat benötigen.

Auf Wunsch beraten wir Sie auch mittels Gebärdensprache, Lormen oder in Brailleschrift.

Kontakt

Sie rufen uns an, schreiben uns eine Mail oder kommen einfach in unserem Büro vorbei.

Gespräch

Gemeinsam erörtern wir Ihre Situation und finden heraus, welchen Hilfebedarf Sie haben.

Unterstützung

Wo können Sie Hilfe bekommen? Wie können Sie Hilfe beantragen? Wir nutzen unsere Netzwerke, recherchieren für Sie und unterstützen Sie konkret, beispielsweise beim Stellen von Anträgen.

Das ist uns wichtig:

Wir unterstützen Sie unbürokratisch und kostenlos.
Wir legen keine Akte über Sie an. Sie bleiben auf Wunsch völlig anonym. Aufgrund unserer beruflichen Erfahrungen verfügen wir über Spezialkompetenzen bei bestimmten Formen von Behinderung wie zum Beispiel Prader-Willi-Syndrom, Autismus und besondere Verhaltensweisen. Zudem kennen wir uns gut aus mit Unterstützter Kommunikation.

Grundsätzlich sind wir aber – auch durch unsere ehren-amtlichen Kolleginnen und Kollegen – inhaltlich breit aufgestellt und sehen uns als Ansprechpersonen für alle Fragen rund um Behinderung. Dabei beraten wir nicht nur Betroffene selber, sondern auch Menschen aus ihrem Umfeld, wie zum Beispiel Familienangehörige, Freunde, Arbeitgeber, Betriebsräte, Vereine, Kommunen, Sozialdienste in Kliniken und viele weitere mehr.

Wir beraten Sie:

  • Bei der Beantragung von Leistungen
  • Auf „Augenhöhe“, damit Sie selbstbestimmt Entscheidungen treffen können
  • Unabhängig von Trägern,
    die Leistungen bezahlen oder erbringen
  • Ergänzend zur Beratung anderer Stellen
  • Rat und Orientierung gebend
  • Ganz nach Ihren individuellen Bedürfnissen

Das Team:

Wir sind ein Beratungsteam aus drei hauptamtlichen Mitarbeiter*innen und vier ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen mit unterschiedlichen Schwerpunkten.

Marion
Springs

(hauptamtlich)

Schwerpunkte: Beratung zu allen Leistungen zur Rehabilitation und Teilhabe

Tamara
Lohse

(hauptamtlich)

Schwerpunkte: Beratung zu allen Leistungen.

Besonderes Fachwissen:  Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung, Pflegeleistungen

 Sabine
Schleicher

(hauptamtlich)

Schwerpunkt:
Menschen mit seelischer Behinderung und Suchterkrankung oder kognitiver Beeinträchtigung

Jörg
Blumenauer

(ehrenamtlich)

Schwerpunkte: Hilfsmittel für Menschen mit körperlicher Behinderung

Fabian
Schade

(ehrenamtlich)

Schwerpunkt:
Gesunde Ernährung

Christoph
Spannknebel

(ehrenamtlich)

Schwerpunkt:
Reisen mit Behinderung

Franziska
Rösch
(ehrenamtlich)

Schwerpunkt: Hilfen für Kinder und Jugendliche mit besonderen Bedarfen

Das Bundesministerium
für Arbeit und Soziales (BMAS)
fördert auf Grundlage des
§ 32 Sozialgesetzbuch IX (SGB IX)
die EUTB-Ergänzende unabhängige
Teilhabeberatung.

Kontakt

Hier finden Sie uns:
Bahnhofstraße 45
34613 Schwalmstadt-Treysa
Telefon 06691 9288830
info@eutb-beratungsstelle.de

Öffnungszeiten:
Montag, Mittwoch, Freitag : 9 bis 12 Uhr Dienstag, Donnerstag : 14 bis 18 Uhr

Termine außerhalb unserer Öffnungszeiten bitte vor Ort oder telefonisch vereinbaren.